Jessica Schmidt

Wissenschaftliche Mitarbeiterin


Kontakt

Jessica Schmidt Universität des Saarlandes Campus C5 3 · Raum 313 D-66123 Saarbrücken Tel.: +49 (0) 681 / 302-57543 Fax: +49 (0) 681 / 302-2460 E-Mail: jessica.schmidt(at)uni-saarland.de Homepage: nds.uni-saarland.de/schmidt


Sprechstunde

während der Vorlesungszeit

Mittwoch, 11 – 12 Uhr

während der vorlesungsfreien Zeit

nach Vereinbarung


Ad personam

Curriculum Vitae

seit 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität des Saarlandes am Lehrstuhl für Neuere Deutsche Sprachwissenschaft – Semantik und Pragmatik (Prof. Dr. Ingo Reich)
2012–2016 MA-Studium der Linguistik (Schwerpunkt: Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
2007–2012 BA-Studium der Französischen Philologie und der Linguistik (Schwerpunkt: Sprachen Nordeuropas und des Baltikums) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Interessensschwerpunkte

  • Kognitive Verarbeitung von sprachlicher Emotionalität
  • Methoden zur Erfassung und Bewertung von sprachlicher Emotionalität
  • Die Relation zwischen sprachlicher Emotionalität und psychosomatischen Erkrankungen bzw. des mentalen Zustands
  • Psycholinguistik
  • Neurolinguistik

Lehre

WS 2017/18 PS Einführung in die Psycholinguistik
SS 2017 Einführung in die Sprachwissenschaft – Grundkurs II
WS 2016/17 Einführung in die Sprachwissenschaft – Grundkurs I
SS 2016 PS Sprache und Emotionalität

Publikationen

[to appear] Die Relation zwischen sprachlicher Emotionalität und Veränderungen des mentalen Zustands im Rahmen eines internetbasierten Nachsorgeprogramms. In: Adelt, A., Yetim, Ö., Otto, C. & Fritzsche, T. (Hrsg.): Panorama Patholinguistik: Sprachwissenschaft trifft Sprachtherapie. Potsdam: Universitätsverlag.

Vorträge und Poster

09.06.2017 Die Auswirkungen des Expressiven Schreibens auf die sprachliche Emotionalität. Linguistischer Nachwuchsworkshop (LiNaWo). 09. Juni 2017, Universität des Saarlandes Saarbrücken.
19.11.2016 Posterpräsentation. Die Relation zwischen sprachlicher Emotionalität und Veränderungen des mentalen Zustands im Rahmen eines internetbasierten Nachsorgeprogramms. 10. Herbsttreffen Patholinguistik. 19. November 2016, Universität Potsdam.
30.06.2016 Die Relation zwischen sprachlicher Emotionalität und Veränderungen des mentalen Zustands im Rahmen eines internetbasierten Nachsorgeprogramms. Linguistisches Forschungskolloquium der Universität des Saarlandes Saarbrücken.
31.05.2016 Die Auswirkungen des Expressiven Schreibens auf die sprachliche Emotionalität. Gastvortrag im Rahmen des Seminars „Patient Narratives in and beyond American Literature“ von Fr. Dr. Anita Wohlmann, Johannes Gutenberg-Universität Mainz.